CFL cargo Deutschland steigt 2020 auf Ökostrom um

CFL cargo Deutschland GmbH, Filiale der CFL cargo Gruppe, führte zu Jahresbeginn für alle ihre Züge 100 Prozent Ökostrom ein und ermöglicht so zukünftig den umweltfreundlichen Betrieb von bis zu 3.250 Ganzzügen, die in Deutschland jährlich im Einsatz sind.

Mit dem Bezug des zertifizierten Ökostromprodukts der Stadtwerke Tübingen GmbH wird der Eisenbahnverkehr noch umweltfreundlicher. Diese Maßnahme ist somit ein weiterer Vorstoß zur Einsparung von ca. 19.000 Tonnen CO2-Emissonen (im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Strommix).

CFL cargo Deutschland GmbH, mit Standort in Flensburg nahe der deutsch-dänischen Grenze, ist ein wichtiger Traktionär auf der Achse Deutschland-Zentraleuropa. Die Umstellung des Eisenbahnverkehrs auf ausschließlich sauberen Ökostrom aus erneuerbaren Energien der Wind- und Wasserkraft ist ein weiterer bedeutender Schritt in Richtung nachhaltige Logistik in Europa.

Bereits in den vergangenen Jahren positionierte sich die CFL cargo Gruppe als engagierter Akteur für nachhaltige Entwicklung und soziale Verantwortung dank Initiativen wie zum Beispiel Noah‘s Train, ein Projekt der Rail Freight Forward-Allianz.