Start einer intermodalen Zugverbindung zwischen Bettemburg-Düdelingen und Rostock

Düdelingen, 15. Dezember 2020 – Stena Line, LKW WALTER, Rostock Port und CFL Multimodal verkünden mit Stolz den Start einer neuen Zugverbindung zwischen dem intermodalen Terminal Bettemburg-Düdelingen und dem RTM-Terminal im Rostock Port ab 11. Januar 2021.

Stena Line, LKW WALTER, Rostock Port und CFL multimodal schließen damit erfolgreich eine Vereinbarung zur Erweiterung des bestehenden Leistungsangebots ab. Diese neue intermodale Verbindung wird mit 3 Hin- und Rückfahrten pro Woche betrieben und transportiert kranbare und nicht-kranbare Sattelauflieger sowie Container.

Die Geschäftspartner sind überzeugt, dass dieser regelmäßige intermodale Service, der die bestehenden Eisenbahnkorridore (Lyon, Le Boulou) via Luxemburg mit dem Hafen von Rostock und seinen Fährlinien nach Trelleborg verbindet, ein weiterer wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung eines globalen, europäischen Netzwerks von kombinierten Schienen- und Fährlösungen ist.

Dieser neue Zug wird auch eine signifikante Verkehrsverlagerung ermöglichen, indem umgerechnet 10.000 Lkw von der Straße auf die Schiene übertragen und CO2-Einsparungen von etwa 18.000 tCO2 pro Jahr erzielt werden.

„Wir haben bei unseren Kunden eine starke Nachfrage nach einem regelmäßigen intermodalen Service von und nach Südeuropa, einschließlich Frankreich und Spanien, sowie von und nach Skandinavien festgestellt. Wir sehen ein großes Potenzial in beide Richtungen mit Industrieprodukten wie Holz, Papier und Stahl aus dem Norden und frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse sowie Konsumgütern aus dem Süden “, sagt Fredrik Johansson, Sales & Business Development Manager für Versandlogistik bei Stena Line Group.

„Diese Verbindung ist eine weitere Erweiterung unseres intermodalen Netzwerks im Rahmen unserer Initiative „Grüner Verkehr “. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden mehr als 200 Schienen- und Kurzstreckenseeverbindungen für den Transport von LKW-Ladungen in ganz Europa anbieten zu können, die wesentlich zum Umweltschutz beitragen “, sagt Günther Wiesinger, Betriebsleiter LKW WALTER.

„Als Fähre und RoRo-Hub mit Verbindungen zu vielen Destinationen in der Ostsee erweitert der Rostock Port sein Hinterland nicht nur auf die BeNeLux-Länder, sondern auch über Verbindungen nach Frankreich, Spanien und Großbritannien. Wir glauben an das enorme Wachstumspotenzial dieses intermodalen Zuges für verschiedene Arten von Fracht und danken CFL multimodal, Stena Line und LKW Walter für ihre großen Bemühungen “, sagt Dr. Gernot Tesch, Geschäftsführer der ROSTOCK PORT GmbH.

„Die Einführung dieser neuen intermodalen Verbindung ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau unseres Netzwerks, das das intermodale Terminal von Bettemburg-Düdelingen mit den wichtigsten Häfen und Wirtschaftszentren in Europa verbindet. CFL multimodal hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Transportlösungen für kranbare und nicht-kranbare Sattelauflieger sowie Container auf den Markt zu bringen und seine Kunden bei ihren Projekten zur Verkehrsverlagerung ihrer Transportströme auf die Schiene zu unterstützen “, sagt Alain Krecké, Chief Commercial Officer CFL multimodal.

About Stena Line

Stena Line is one of Europe’s leading ferry companies with 36 vessels and 18 routes in Northern Europe. Stena Line is an important part of the European logistics network and develops new intermodal freight solutions by combining transport by rail, road and sea. Stena Line also plays an important role for tourism in Europe with its extensive passenger operations. The company is family-owned, was founded in 1962 and is headquartered in Gothenburg. Stena Line is part of the Stena AB Group, which has about 16 000 employees and an annual turnover of around 37 billion SEK.

About LKW WALTER

The private company LKW WALTER, founded in 1924, is the leading transport organisation for full truck load transports throughout Europe and to/from Russia, Central Asia, the Middle East and North Africa. It is among the top 50 companies in Austria. The emphasis is on the transport of non-hazardous, packed goods – mainly from the consumer goods, wood and paper, chemical, metal, automotive and electronics industries. The transports are successfully carried out using modern low-emission trucks as well as the efficient alternative transport method of Combined transport Rail/Road and Short Sea Shipping, which are particularly environmentally friendly. In 2020, LKW WALTER handled more than 446,000 intermodal transports throughout Europe, saving more than 382,000 tonnes of CO2.

About ROSTOCK PORT

ROSTOCK PORT is the landlord of Germany’s biggest Baltic seaport and operator of the ferry and ro/ro-terminal. The ferry and ro/ro-traffic contribute to approximately 60% of the port’s total cargo volume. In 2019 about 530.000 freight units passed through the port on ferries and ro-ro vessels mainly to and from Denmark (Gedser), Sweden (Trelleborg), Finland (Hanko, Helsinki, Kotka, Rauma) and Lithuania (Klaipeda). A container shuttle between Rostock and Kaliningrad (Russia) completes the liner network. One unique feature of the port is the option to load conventional rail wagons on the ferries of Stena Line to Trelleborg in Sweden. Additionally, ROSTOCK PORT is co-owner of the company operating the intermodal transport terminal. More than 88.500 intermodal units were handled in 2019 with a healthy growth during (in) the actual (current business) year.

About CFL multimodal

CFL multimodal is a logistics service provider, covering the entire logistics chain. With 12 companies in 6 European countries, CFL multimodal and its sister company CFL cargo offer a broad, high-quality and

customized service portfolio: combined and conventional rail freight, wagon maintenance and repairs, customs clearance, as well as forwarding and logistics services. In Luxembourg, the activities of CFL multimodal center on the intermodal terminal Bettembourg-Dudelange in the Eurohub South Logistics Park. Located on the Rail Freight Corridor 2 (North Sea-Mediterranean) and at the crossroads of the North-South and East-West transport routes, the terminal is ideally positioned as an international hub for the consolidation of multimodal transport flows across Europe and beyond. With a total yearly capacity of 600.000 units and equipped with the latest technology in terms of security and surveillance, the intermodal terminal is connected by combined train shuttles to the main ports and industrial regions.

Kontakt

Service Communication communication@cfl-mm.lu www.cfl-mm.lu