Industriepolitik & ECOFIN

Klassische Instrumente der Wirtschaftspolitik, wie etwa die Förderung und Finanzierung von Investitionen, die Aufnahmeinfrastrukturen für Unternehmen, die Entwicklung des Handels mit dem Ausland oder die Besteuerung spielen weiterhin eine herausragende Rolle für die bestehenden Industrien und für Industrieprojektträger. Die wirtschaftliche Leistung des Landes ist stark von der Qualität dieser Instrumente abhängig. Die FEDIL setzt sich hierfür in mehreren Organen und Gremien ein um so zu günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen beizutragen. Zusammen mit ihren Mitgliedern, kämpft sie für die Attraktivität der wirtschaftspolitischen Instrumente und definiert ihre Positionierung in Bezug auf neue Gesetzgebungsinitiativen und fördert, falls nötig, neue Initiativen.

Positionen der FEDIL: